Lukas gewinnt DEF-Cup

Dieses Jahr fand die 20. Auflage des DEF-Cups statt. Die Teilnehmerzahl war mit 54 Kindern dabei leider ziemlich gering. Umso höher zu bewerten ist, dass mit 13 Kindern aus Brand ein neuer Rekord erzielt wurde. Ein Viertel aller Teilnehmer kam also aus Brand! Damit konnte sogar Eynatten, das 12 Teilnehmer stellt, geschlagen werden. Es muss allerdings angefügt werden, dass ein Brander Neuling in der U8, für den es das erste Turnier war, leider vorzeitig nach Hause musste und zwei andere Brander noch gar nicht offiziell angemeldet sind.

Bild v.l.n.r.: Trainer Peter Koch, Jonas, Alexander, Shuxin, Tewes, Lukas, Helena, Diego, Adrian, Julius, David, Tom, Trainer Matthias Röder. Es fehlen Julian und Niklas

Von denen, die das Turnier zu Ende gespielt haben, war Lukas am Ende der erfolgreichste. Natürlich profitierte er davon, dass die U14, in der er spielte, mit nur fünf Teilnehmern sehr schwach besetzt war. Dennoch muss man sich auch dort erst einmal durchsetzen. Die U14 wurde daher mit der U12 zusammengelegt und am Ende getrennt ausgewertet. Nach einem holprigen Start und nur 2,5 Punkten nach vier Runden, schien es nicht Lukas' Turnier zu werden. Nach zwei Siegen in Runde 5 und 6 hatte er in Runde 7 aber wieder Chancen, sogar das Gesamtturnier zu gewinnen.

Bild Lukas links mit dem Pokal, Tewes in der Mitte mit der Medaille für den zweiten Platz

Vor der letzten Runde lagen Tewes und Lukas mit 4,5 Punkten gleichauf und mussten beide mit Schwarz gegen die punktgleich führenden York Stammen und Maximilian Riechenberg spielen, die beide zur U12 gehörten. Lukas gewann die Partie und lag damit kurzzeitig auf Platz 1 des Gesamtturniers. Tewes spielte noch gegen Riechenber und hatte gute Chancen, ihn zu schlagen und Lukas damit Schützenhilfe zu leisten oder das Turnier sogar selber zu gewinnen, da kaum absehbar war, wie sich die Buchholzwertung verändern würde, in welcher Lukas bisher vor Tewes lag. Bei einem Remis von Riechenber und Tewes hätten Lukas und Riechenber gleich viele Punkte gehabt. An Brett 3 spielte noch Oskar Haselhuhn, der auf Platz 3 in der U14 lag und Tewes noch überholen konnte. Schnell war aber klar, dass dieser verlieren würde und als Tewes das sah, war klar, dass auch Tewes sich eine Niederlage erlauben könnte, um auf Platz zwei der U14 zu bleiben und auch ein Remis nicht helfen würde, da Lukas ja gewonnen hatte. Er spielte also knallhart auf Sieg, aber überzog dabei am Ende etwas und verlor. Durch diese Niederlage gelang Reichenberg vom SV Wanne-Eickel der Gesamtsieg und Lukas rutschte auf Platz 2, blieb aber in der U14 auf Platz 1. Er reiht sich damit in eine Siegerliste, in der viele regional namhafte Spieler stehen, von denen viele mittlerweile die 2000 DWZ-Marke geknackt haben. Lukas ist übrigens auch erst der zweite Brander, dem ein Sieg beim DEF-Cup gelingt. Zuletzt schaffte das Lutz im Jahr 2012 in der U8. Leider beendete dieser kurz darauf seine vielversprechende Karriere.

Bild Gleich zwei Brander Duelle in der Bildmitte: Lukas gg. Julius und Tewes gg. Adrian

In der U12 waren Julius, Diego, Adrian und Alexander am Start. Julius spielte ein hervorragendes Turnier und landete am Ende auf Platz 6 von 23 Spielern in der Gesamtgruppe. Zieht man die U14er ab, belegte er den 4. Platz von 18 Spielern. Schön während des Turniers schielte er immer noch auf das Treppchen und war enttäuscht, dass es "nur" noch zum 4. Platz reichte. Umso größer war die Freude, als er plötzlich doch noch auf die Bühne gerufen wurde, denn aus irgendeinem Grund bekamen die ersten vier Spieler einen Pokal bzw. Medaille. Seine einzigen beiden Niederlagen erliett er gegen Tewes und Lukas, die ja beide eine Altersklasse höher spielen. Gegen die Gleichaltrigen blieb er ungeschlagen und war am Ende der beste Spieler ohne DWZ!

Bild Julius ganz rechts mit einer Medaille für den vierten Platz

Die übrigen Brander spielten auch nicht schlecht und belegten die Plätze 12 (Adrian), 15 (Jonas), 17 und 18 (Diego und Alexander).

Bild Diego rechts im Bild und Jonas mit der blauen Jacke

In der U10 gelang Arminia Eilendorf ein Doppelsieg. Ingmar Mainka gewann das Turnier zum vierten! mal, und das, obwohl er erst in der U10 spielt und das Turnier auch schon zweimal nicht gewonnen hat. Die Brander David und Tom belegten von 18 Spielern die Plätze 13 (David) und 15 (Tom) mit jeweils drei Punkten. David erwischte einen guten Tag und konnte sogar erstmalig das vereinsinterne Duell mit Tom gewinnen (Bild, David links, Tom rechts).

Bild

In der U8, in der ebenfalls ein Eilendorfer das Turnier gewann, waren vier Brander Spieler am Start. Geplant waren mit Helena und Shuxin nur zwei Teilnehmer, als Julian und Niklas, die beide auch noch nicht angemeldet sind, kurzentschlossen mitgefahren sind. Für Niklas war das Ganze etwas zu viel und die Nerven verließen ihn leider. Die anderen drei Brander punkteten ungefähr im Gleichschritt und landeten am Ende alle hintereinander in der Tabelle. Shuxin war die Beste mit 3,5 Punkten und belegte Platz 9 von 16.

Bild Shuxin rechts auf dem Weg zu einem Sieg. An den Brettern dahinter erkennt man Helena und Julian Julian und Helena, die genau wie Shuxin ein gutes Turnier gespielt haben, belegten die Plätze 10 und 11. Besonders gut gefiel mir als Trainer, dass alle drei schon langsam spielen und nachdenken, was vielen in diesem Alter noch schwer fällt.


Endtabelle U8

Endtabelle U10

Endtabelle U12/U14

Kommentare

Noch keine Kommentare

Bitte anmelden, um Kommentare als registrierter Benutzer zu schreiben

Die Emailadresse wird nur zum Versenden einer Bestätigungsemail verwendet und weder gespeichert noch veröffentlicht