Brand III - Salonremis AC Null-Null = 16:8

Brand III - Salonremis AC Null-Null = 16:8

Völlig überraschend kam die Mannschaft um Mannschaftsführer Dieter Bernd zu einem Sensationserfolg gegen das favorisierte Salonremis AC Null-Null. Mit 16:8 gewannen die bisher punktlosen Brander als Tabellenschlusslicht gegen eine starke Aachener Mannschaft, die bisher alle Spiele gewonnen hatte.

Bild Der Endstand gemäß der offiziellen Anzeigetafel

Die Brander Gastgeber, die an jedem Brett zwischen 100 und 300 DWZ schlechter aufgestellt waren, kamen mit dem Ausweichspiellokal offenbar besser zurecht als die Gäste. Walter an Brett 6 machte ein schnelles Remis. Kurz darauf vermeldete Stickelmann den ersten Sieg für die Mannschaft. In einer beidseitig recht fehlerhaften Partie - Jan verlor zunächst eine Leichtfigur durch eine Bauerngabel, gewann anschließend die Dame durch ein Abzugsschach - hatten beide Gegner ihre Chancen. In einem Mittelspiel, bei dem die Könige beider Parteien ungesichert über das Brett spazierten, standen beide Spieler abwechselnd mal auf Gewinn und unmittelbar danach wieder auf Verlust. Am Ende gewann Jan, indem er den Turm des Gegners angriff und dieser den Turm einfach stehen ließ und verlor. Noch während der Partieanalyse verkündeten Rolf und Felix ihre Siege, womit das Spiel schon zu Gunsten der Gastgeber entschieden war. Ghazi konnte ebenfalls seine Partie gewinnen und Dieter an Brett 1 einigte sich in einer Endspielstellung, in der er einen Bauern mehr hatte, mit seinem Gegner auf Remis.

Am Ende des Kampfes stand es 16:8 für Brand, was sie in der Tabelle nun auf den vorletzten Rang nach oben bringt.

Kommentare

Noch keine Kommentare

Bitte anmelden, um Kommentare als registrierter Benutzer zu schreiben

Die Emailadresse wird nur zum Versenden einer Bestätigungsemail verwendet und weder gespeichert noch veröffentlicht