Brötchenturnier 2018 - Brand verpasst die Top 30 knapp

Beim diesjährigen legendären Brötchenturnier haben die Brander wieder viel gewonnen - an Erfahrung. Die Mannschaft um die Blitzschachenthusiasten David, Guido, Robert und Jürgen hatte abgesehen vom Motto "dabei sein ist alles" auch das sportliche Ziel, unter die Top 30 zu kommen, also in der oberen Tabellenhelfte zu landen. Dieses Ziel wurde mit Platz 36 am Ende knapp verpasst. Dennoch war es wieder ein schönes Turnier, bei dem man neben sehr ambitionierten Mannschaften voller Titelträger wie das Sieger Team SV Koblenz Revival (gegen sie haben wir dank Robert nur 1:3 verloren) auch auf Mannschaften traf, die das Turnier weniger ernst nahmen und mit einem gewissen Pegel am Brett saßen. Insgesamt ging es etwas ereignisärmer zu als beispielsweise im Vorjahr, wo ein Schachfreund mit erhöhtem Alkoholpegel seinen Mageninhalt im Flur entleerte.

Lustige Szenen bot das Turnier dagegen mehrere: In einer Partie gegen ein favorisiertes Team spielte Guido an Brett 1 gegen einen Russen, der laut Eigenaussage um die 2500 Elo hat. Besagter Russe - die Russen sind ja bekannt für hochprozentigen Alkohol und ihre Schachfähigkeiten und somit prädestiniert für das Brötchenturnier - parierte eine Drohung von Guido auf sehr kreative Weise. Er schlug mit Guidos Bauern einen anderen Bauern von Guido. Guido reklamierte daraufhin zurecht unmöglichen Zug und gewann. Leider reichte das nur für einen Ehrenbrettpunkt, denn die anderen Russen, nach Eigenaussage auch so um die 2500 Elo, hatten mit uns Leichtgewichten keine Mühe.

Erstaunlich war die Tatsache, dass am Ende tatsächlich noch Brötchen übrig geblieben sind. Die meisten Brettpunkte für Brand erzielte David mit 9,5, gefolgt von Guido mit 7 und Robert und Jürgen mit je 6,5. Die Endtabelle ist unter folgendem Link zu finden. Wir sind dort unter dem Namen "Brandgefahr" angetreten. https://www.schachverein-erftstadt.de/broetchenturnier


Fotoimpressionen

Bild

Bild

Bild

Kommentare

Jürgen

[2018-12-08] 

0

Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!


Bitte anmelden, um Kommentare als registrierter Benutzer zu schreiben

Die Emailadresse wird nur zum Versenden einer Bestätigungsemail verwendet und weder gespeichert noch veröffentlicht